Vergessen (oublier)     -     10. bis 14. Dezember 2012

von Maria Laberge

 

Die vielfach geehrte  Autorin Marie Laberge (*1950 in Québec), Star der frankokanadischen Literaturszene, hat mit „Vergessen (Oublier)“ 1987 ein Familiendrama mit treffenden Dialogen und perfekt durchgezeichneten Figuren geschaffen. Das Meidlinger Ensemble bringt dieses spannende Schauspiel für vier Damen und einen Herrn als österreichische Erstaufführung.

Jacqueline, die älteste von vier Schwestern, hat ihre Schwestern Judith, die längst nach New York ausgewandert ist, und Joanne, Ärztin mit Beziehungsproblemen, gebeten, mit ihr eine Lösung für das familiäre Problem zu finden. Die Mutter ist dement und die jüngste Schwester, Micheline, leidet nach einem mysteriösen Unfall unter Amnesie.

In der Auseinandersetzung mit Verantwortung, Pflicht und Recht auf eigenes Leben tauchen prägende Elemente aus der Vergangenheit auf, vor allem die Beziehungen der Töchter zur Mutter und deren Lebenswandel wirken intensiv nach und zerstören letzlich die Familie.